Fingergelenkschirurgie

Polyarthrose an der Hand oder auch Folgen der Rheumatoidarthritis führen zu schmerzhaften Veränderungen der Fingergelenke bis hin zu Deformierungen und Funktionsuntüchtigkeit. Hier kann durch Implantation von künstlichen Gelenken (Fingergelenksendoprothetik) eine Beschwerdefreiheit und eine Funktionserhaltung erzielt werden. Aber auch durch Entfernung von veränderten Gelenken bzw. Handwurzelknochen wie z. B. bei der Daumensattelgelenksarthrose (Rhizarthrose) kann Beschwerdefreiheit unter Funktionserhalt erzielt werden. In therapieresistenten Fällen oder nach vorangegangenen Gelenksoperationen können Schmerzen auch durch vollständige oder teilweise Versteifung von Gelenken gelindert werden.

Auf unserer Website werden Cookies eingesetzt, um unseren Internetauftritt benutzerfreundlich zu gestalten, optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und, um Ihre Besuche auf unserer Website zu Marketing- und Optimierungszwecken pseudonymisiert auszuwerten (Webtracking). Weitere Informationen hierzu und auch zu Ihrem jederzeitigen Widerspruchsrecht finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Wenn Sie unsere Website weiter aktiv nutzen, gehen wir von Ihrer Zustimmung zu dieser Verwendung von Cookies aus.